Home

Liebe Leser_innen.

Unsere Kitchen ist noch dabei seine Kommunikationsstrukturen aufzubauen. Wir arbeiten auch permanent daran unseren Ort, unsere Zusammenarbeit, unseren Solidarbegriff zu erarbeiten. Deshalb kann diese Seite auch nicht immer und nicht alles vermitteln, was alles so passiert. Wir haben meistens öffentliche Veranstaltungen, aber bis Ende März 2019 bitten wir Euch vor allem auch auf der Facebookpage der migrating-kitchen euch zu informieren.

Derzeit fällt es uns leichter dort alle Veranstaltungen anzukündigen:

  • Fri
    11
    Jan
    2019
    20:00Kitchen - Zentrum der Tat

    Seit Ende März 2018 wurde in Banja Luka friedlich demonstriert. Täglich. Am 24. Dezember wurde der Protest gewaltsam aufgelöst. Die Bilder gingen durch die Medien und der Protest nahm an Stärke und Entschlossenheit zu. Silvester wurde abgesagt. (more…)

  • Thu
    17
    Jan
    2019
    18:00 - 21:00Kitchen - Zentrum der Tat

    Gemeinsam nachdenken und diskutieren über Veranstaltungen, einen Informationsflyer für Gefängnisse, Vereinsgründung - und was ihr so besprechen wollt.

  • Mon
    21
    Jan
    2019
    19:30Kitchen - Zentrum der Tat

    In Österreich werden die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch nicht übernommen. Die einzige Ausnahme gibt es für Wienerinnen* durch die MA 40 unter bestimmten Voraussetzungen – Schülerinnen*, Studierende und Auszubildende beispielsweise, erfüllen diese Voraussetzungen per se nicht. Zudem variieren die Preise - ein Schwangerschaftsabbruch in Österreich kostet zwischen 380 und 700 Euro. Für viele Frauen* ist es nicht möglich, innerhalb kurzer Zeit diesen Betrag aufzubringen.

    (more…)

  • Wed
    23
    Jan
    2019
    19:00Kitchen - Zentrum der Tat

    ARGE-Räume - Vernetzung für und Organisation von Räumen für Kunst, Sozio-Kultur und Politik in Wien.

    Im April 2018 hat sich ARGE RÄUME in offenen Treffen als Aktions- und Solidarplattform für selbstorganisierte, soziokulturelle Räume in Wien formiert. Nach mehreren offenen Treffen haben sich drei Formate, bzw. Bausteine für die nächste Zeit herauskristallisiert: Koordinationstreffen - Arbeitsgruppen - Stammtisch(more…)

  • Fri
    25
    Jan
    2019
    19:00kitchen

    Stephano feiert und alle machen mit.

    Der halbweg zum 40er (v 30er gerechnet) wird mal wieder größer gefeiert:) 🎉🎉🎉

    Im 'zentrum der tat' aka Migrating Kitchen aka BOEM* 'wo wir seit einigen monaten bei unserem 'elektronikerstammtisch' konspirieren ✊(https://praxis.postism.org/ - support, support!)

    come early - 19h! - denn es gibt:
    pizza aus dem holzofen
    michis Trinidad Veggiesoup
    vll kuchen. mglw schampus

    & folgende großacts (menschlich, wie musikalisch:):

    polyxene
    welia
    alaska al tropical
    schampus ghost
    wladimir glitchcore

    weil wir auf nachbarrechtliche auflagen rücksicht nehmen, geht die party bis 2h und machen wir dann woanderst weiter..zb wär das flex eine idee:) weil wir da alle schon so lange nicht waren u es an dem abend folgendes top-programm gibt. -> https://www.facebook.com/events/1200089593481242/

    wer am 26. noch nicht genug hat, kann dann noch zu albi u mir ins gönner kommen: cumbias, cumbias y solo cumbias!

  • Fri
    01
    Feb
    2019
    18:00 - 22:00 kitchen - zentrum der tat

    Diesen Freitag müssen wir unser "Do it Yourself" Special leider krankheitsbedingt absagen.

  • Fri
    08
    Feb
    2019
    20:00kitchen - zentrum der tat

    WAS ist..?

    Nichts ist unmöglich! Die Leiden sind real! Müssen wir erst die Gesellschaft für bedrohte Wörter gründen? Und was sagt der junge N.S. mit dem Jugoschnauzer dazu? Oida? Ein Abend voller Anstandsverletzungen und verbaler Ergüsse. (more…)

  • Fri
    15
    Feb
    2019
    19:00Kitchen. Zentrum der Tat, Schwarzhorngasse 1/ Ecke Bacherplatz, 1050 Vienna

    ACHTUNG ACHTUNG: U-BAHN UMBAU HAT BEGONNEN. U4 PILGRAMGASSE GESPERRT.

    Nach den Energieferien mal wieder eine HyperNormale Woche gehabt? “Nach uns die U-Bahn #4” lädt ein zu warmer Suppe und einem Film, der schwer im Magen liegt. Unser Schnaps hilft!. Klingt nach einem guten Start ins Wochenende? Dann kommt in die Kitchen! (more…)

  • Fri
    01
    Mar
    2019
    20:00kitchen

    Name = Programm -

    Ihr seid alle herzlich eingeladen mit uns Marie-Christins Geburtstag zu feiern!

  • Fri
    08
    Mar
    2019
    18:00kitchen

     

    Am 8. März in der Kitchen wollen wir gemeinsam den Frauen*tag mit euch feiern! Es gibt Pizza, Drinks, Musik und eine kleine Ausstellung von Improper Walls, wo ihr auch Prints kaufen könnt - Erlöse kommen CHANGES zugute!

    Bis 21 Uhr wird nur draußen geraucht, danach bleibt der hintere Raum rauchfrei!

    Tipp für danach: BLISS X SISTERS X Rrriot

    CHANGES ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe macht, umfassend und niederschwellig über Schwangerschaftsabbrüche und Finanzierungsmöglichkeiten dieser in Österreich zu informieren sowie Schwangere in (finanziellen) Notlagen zu unterstützen. Finanziert durch Spenden und Förderungen wird eine Informationsplattform errichtet sowie ein Fond zum Zweck der Soforthilfe ins Leben gerufen. Ungewollt Schwangere in (finanziellen) Notlagen erhalten vom Verein unentgeltliche Informationen und Unterstützung.

  • Fri
    15
    Mar
    2019
    20:00kitchen

    Beim ersten Mal wars frischer Karpfen aus der Steiermark, bei unserem zweiten Fisch Festival dreht sich alles um Bacalhao, dem durch Salz haltbar gemachten Fisch, der den Weg aus Portugal zu uns gefunden hat.

    Es wird nigerianisch, portugiesisch, südtirolerisch, steirisch und auf viele andere Arten interpretiert/gekocht.

    Wein und Bier dazu gibts eh auch.

    Es gibt, wie immer, keine Reservierung. Beginn 20.00.

  • Mon
    18
    Mar
    2019
    19:30kitchen

     

    CHANGES ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe macht, umfassend und niederschwellig über Schwangerschaftsabbrüche und Finanzierungsmöglichkeiten dieser in Österreich zu informieren sowie Schwangere in (finanziellen) Notlagen zu unterstützen. Finanziert durch Spenden und Förderungen wird eine Informationsplattform errichtet sowie ein Fond zum Zweck der Soforthilfe ins Leben gerufen. Ungewollt Schwangere in (finanziellen) Notlagen erhalten vom Verein unentgeltliche Informationen und Unterstützung.

    Zum 3. Vernetzungstreffen sind wie immer auch neue Gesichter willkommen!

     

  • Fri
    22
    Mar
    2019
    20:00Kitchen

     

    Wir feiern Eckis Geburtstag! Arschlöcher sollen prinzipiell zu Hause bleiben.

  • Fri
    29
    Mar
    2019
    18:00Künstlerhaus 1050, Stolberggasse 26

    Das politische Klima ändert sich derzeit rasant und auch die Kunst- und Kulturszene steht vor großen Umbrüchen. Aktivistische Formate, öffentlicher Raum, und politisch-künstlerische Deklarationen und Stellungnahmen werden immer sichtbarer.

    Wahlen, Wahlkämpfe, und Proteste nehmen zu. Es werden alternative Organisationsformen gesucht, gedacht und auch schon ausprobiert, die Auswege und Strategien für positive Zukunftsszenarien liefern sollen.

    Wie können wir heute noch, in schwierigen gesellschaftlichen Umständen eine Kultur des Miteinander generieren? Zwischen Akteur*Innen aus sozial prekären Verhältnissen, universitär und außeruniversitär, milieuübergreifend und niederschwellig? Was ist notwendig um eine produktive Übersetzung in den praktischen Zusammenhang zu ermöglichen?

    Ab 29. März kommen wir ins Künstlerhaus 1050.

    Gegessen wird was am Tisch kommt. Serviert wird, was gerade ansteht in der Kitchen. Ob Good Koch oder Bad Koch an den Töpfen steht findet ihr vor Ort heraus. Irgendwer wird wohl auch hungrig bleiben. Es können nicht alle immer satt werden. So viel ist gar nicht da. Wenn in der Kitchen die Mittel fehlen, bringt jeder selbst noch was mit. Pfannentauglich sollte es sein. Aber das wird bad Koch euch schon noch beibringen. Am Anfang ist das Kollektiv, und die Frage: Ob wir in Zeiten wie diesen auch morgen noch so kraftvoll zubeißen werden können?

  • Fri
    05
    Apr
    2019
    18:00Kitchen

    This evening, we´re gonna celebrate Monika, the one and only.

    The best.

  • Fri
    12
    Apr
    2019
    18:00Künstlerhaus 1050

     

    1. Einleitung oder warum sie heute (k)eine Angst haben müssen

    by BOEM*

     

    2. Musical Interlude by B3TP3H6AYA feat. Darwinism 4 Dummies

     

    3. Discussion /w Vid Jeraj, Nada El-Azar, Christoph Baumgarten
    Vid Jeraj moderates the panel based on an awareness about the coaching strategies of the right often aimed at people who might feel themselves safer sharing communion values in order to find their freedom, stability, security. Therefore, I would be interested if you wanted to be my guest on an occasion? Its on April 12th. The working title would be "Is it legit to drink beer?"

     

    Nada El-Azar studied Slavic Studies in Vienna and is
    currently working as a culture journalist for biber magazine.

    Christoph Baumgarten has been in journalism for 20 years after dropping     out of university. He also runs the blog Balkan Stories.

    Vid Jeraj, Mag.
    Hrvatsko društvo skladatelja
    Močvara URK /Jesi free?
    drumski pjesnici/ poetry and improv performance
  • Mon
    15
    Apr
    2019
    20:00Kitchen

    CHANGES ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe macht, umfassend und niederschwellig über Schwangerschaftsabbrüche und Finanzierungsmöglichkeiten dieser in Österreich zu informieren sowie Schwangere in (finanziellen) Notlagen zu unterstützen. Finanziert durch Spenden und Förderungen wird eine Informationsplattform errichtet sowie ein Fond zum Zweck der Soforthilfe ins Leben gerufen. Ungewollt Schwangere in (finanziellen) Notlagen erhalten vom Verein unentgeltliche Informationen und Unterstützung.

    Zum 4. Vernetzungstreffen sind wie immer auch neue Gesichter willkommen!

  • Fri
    19
    Apr
    2019
    19:00Kitchen

    Ein Abend in der Kitchen. Mit Pizza und Schnaps.

     

     

  • Fri
    26
    Apr
    2019
    19:30Künstlerhaus 1050, Stolberggasse 26, 1050 Wien

    Podiumsdiskussion

    Die Reform der Mindestsicherung trifft u.a. Menschen, die zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurden. Doch schon jetzt landen Personen mit geringem Einkommen leichter im Gefängnis als gut Verdienende und haben nach der Haft erhebliche Schwierigkeiten, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

    Ist das Gefängnis eine Armutsfalle, die Resozialisierung verhindert statt sie zu fördern? Welche Alternativen gibt es zur Haft?

    Teilnehmer_innen:

    • Alfred Noll (Justizsprecher der Liste Jetzt)
    • Wolfgang Habe (WOBES) (angefragt)
    • Karl Helmreich (Gefängnisseelsorger)
    • Monika Mokre (Solidaritätsgruppe für eine Gefangenengewerkschaft Österreich)

    Moderation: Ines Rössl (juridikum – zeitschrift für kritik, recht, gesellschaft)

    Datum: 26.04.2019

    Beginn: 19:30 Uhr

    Ort: Künstlerhaus 1050, Stolberggasse 26, 1050 Wien, Österreich
    Eine Kooperation von Akademie #offenegesellschaft, Gefangenengewerkschaft Österreich,
    Künstlerhaus 1050, Kitchen – Zentrum der Tat und dem Verein BOEM*

  • Mon
    29
    Apr
    2019
    Thu
    02
    May
    2019
    13:00Kitchen

     

    Auch du kannst kochen! Wir bringen es dir bei! Wenn auch du Frühaufsteher_in bist - komm um 13:00 UHR und mach bei unserem Workshop mit. Wir machen die "best of" aus drei Jahren Migrating Kitchen - und lesen aus den Büchern - die wir lieben oder hassen.

    es wird um Voranmeldung gebeten.
    Genaueres Program folgt.
    Der Influenzer kommt auch - und Uwe wird sicher auch da sein!

  • Fri
    03
    May
    2019
    19:30Kitchen

    Buchpräsentation - Teil 1: Szenische Lesung

    Die Schieflage in Gentrifizierungsprozessen im Verhältnis zwischen den Akteur*innen, die durch ihre Arbeit vor Ort Wert schaffen und jenen, die durch gezieltes Investieren und Spekulieren diesen Wert abschöpfen, ist zentrales Thema dieser Publikation. Heute sind die Gegenspieler*innen im Kampf um Freiräume nicht mehr demokratisch gewählte Organe, sondern gewinnorientierte, lediglich ihren Gesellschafter*innen verpflichtete Unternehmen. Von der Schließung bedroht, erfuhr mo.ë nicht nur in der Kunst- und Kulturszene, sondern vor allem auch im Stadtentwicklungskontext besondere Brisanz. Der Versuch, sich einem Prozess zu widersetzen, der allzu oft als unaufhaltsam dargestellt wird, stand im Zeichen von Widerstand, der Türen öffnet.

    Diese Publikation ist allen Künster*innen und Kulturarbeiter*innen gewidmet ohne deren unbezahlte Arbeit in den letzten X Jahren dieser Raum niemals möglich gewesen wäre.

    Die Akte mo.ë - Protokolle einer abgesagten Zukunft
    Herausgegeben von Alisa Beck und Marie-Christin Rissinger
    Grafik: Peter Oroszlany
    Erschienen bei edition mono/monochrom

    Mit Texten von Alexandra Baybutt, Alisa Beck, Niels Boeing, ExRotaprint, Theresa Luise Gindlstrasser, Jacopo Lanteri, Bianca Ludewig, Elke Rauth, Marie-Christin Rissinger, Frida Robles

    Gelesen von Alexandru Cosarca, Frida Robles
    Mit Musik von Roy F. Culbertson III.

    ---

    Mit freundlicher Unterstützung von ARTist - Verein der AbsolventInnen, Kulturabteilung der Stadt Wien, Wissenschafts- und Forschungsförderung sowie der Abteilung für Stadtteilkultur und Interkulturalität, ÖH Uni Wien und Österreichische Hochschüler_innenschaft

  • Sat
    11
    May
    2019
    21:00LUGNERCITY, Eingang Abendkassa: Gablenzgasse / Ecke Wurzbachgasse

    Zur Situation:

    Seit 2010 arbeitet der Verein BOEM an künstlerischen und ökonomischen Interventionen die Arbeitsplätze und künstlerische Produktionen schaffen. Dabei sind neben Opern, Performances Kaffeehäusern, Ausstellungen und Galerien auch der Cateringbetrieb: Migrating Kitchen entstanden – der über zwei Jahre, nicht nur die gastronomischen Grenzen unserer Stadt erweitert hat. Niederschwelligkeit und Solidarität sind die Stichworte unserer Selbstorganisation.

    Mit der Proletenpassion in der Lugner City soll unsere Reorganisation gelingen. Gesellschaftliche Emanzipation, Selbstorganisation, Kunst und Solidarität soll auch außerhalb von Kunsträumen und Universitäten eine Zukunft haben.

    Lasst uns gemeinsam Feiern!

    Danke den vielen, die uns immer unterstützt haben! Lasst uns Alpträume in wunderbare Situationen transformieren.

    So wie das BOEM* zur migrating-kitchen wurde, wird dank der Arbeit vieler – die migrating-kitchen zur Kitchen, einem Zentrum der Tat. Machen wir gemeinsam möglich, dass es einen Ort der Tat mehr in Wien gibt.

    Proletenpassion in der Lugner City!

    PRESSETEXT ZUR PROLETENPASSION:

    Die Uraufführung der “Proletenpassion” fand 1976 im Rahmen der Wiener Festwochen statt. Das Werk ist das Ergebnis einer zweijährigen Zusammenarbeit der Band “Die Schmetterlinge” mit dem Autor Heinz R. Unger und mehreren universitären Arbeitsgruppen mit dem Ziel, eine “Geschichte von unten” zu schreiben.

    Es galt, der offiziellen Geschichtsschreibung, die immer die Perspektive der Herrschenden erzählt, eine Perspektive der Beherrschten gegenüberzustellen.

    So entstand ein musikalisch-kabarettistischer Trip durch die Geschichte der Revolutionen und Aufstände. Beginnend mit den Bauernkriegen spannt sich der historische Bogen bis ins „damalige heute“: die 1970er. Die Sechs musikalischen Stationen handeln vom Widerstand, von dessen Erfolg und dessen Scheitern.

    Das Ergebnis der Kollaboration ist formal schwer zu fassen. Von „Rock-Oper“ über „Agit-Prop-Passionsspiel“ bis hin zu „Geschichtsunterricht mit Musik“ reicht der Versuch einer Einordnung.

    Die „Schmetterlinge“ waren mit dem Werk jedenfalls ausgesprochen erfolgreich, und spielten in den 70er und 80er Jahren über 250 Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum.

    Die „Proletenpassion“ traf den damaligen Zeitgeist linker Protestkultur, und wurde im Lauf der Jahre zum „Mythos“.

    In den Jahren 2015/16 hat sich die österreichische Regisseurin Christine Eder gemeinsam mit der Wiener Musikerin Eva Jantschitsch („Gustav“) und dem Hamburger Musiker Knarf Rellöm an eine Neuauflage des „Opus Magnum“ gemacht.

    Dabei wurde sowohl inhaltlich der Großteil dessen ausgemistet, was im Nachhinein als “linksromantischer Ballast” erscheint, als auch die Musik entstaubt und ins neue Jahrtausend transportiert.

    So beschäftigt sich die Neubearbeitung der „Proletenpassion“ auch durchaus sarkastisch mit sich selbst, und dem, was von linken Ideen, Idealen und Ideologien heute noch übrig ist.

    In der letzten Station wird die Geschichte seit den 1970ern fortgeschrieben. Ein neuer wichtiger Akteur betritt das Pflaster der Geschichte: Der Markt…

    Mit: Claudia Kottal, Tim Breyvogel, Bernhard Dechant, Gustav, Elise Mory, Didi Kern, Imre Lichtenberger Bozoki, Knarf Rellöm, Oliver Stotz, Thomas Butteweg

    Sämtliche Vorstellungen des Theaterstücks „Proletenpassion 2015ff“ im Wiener „WERK X“ waren bereits vor Premierenstart ausverkauft, die Inszenierung wurde mit dem Nestroy-Preis für die beste Off-Theaterproduktion 2015 ausgezeichnet.


  • Tue
    14
    May
    2019
    20:00Kitchen

    CHANGES ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe macht, umfassend und niederschwellig über Schwangerschaftsabbrüche und Finanzierungsmöglichkeiten dieser in Österreich zu informieren sowie ungewollt Schwangere in (finanziellen) Notlagen zu unterstützen. Finanziert durch Spenden und Förderungen wird eine Informationsplattform errichtet sowie ein Fonds zum Zweck der Soforthilfe ins Leben gerufen. Ungewollt Schwangere in (finanziellen) Notlagen erhalten vom Verein unentgeltliche Informationen und Unterstützung.

    Zum 5. Vernetzungstreffen sind wie immer auch neue Gesichter willkommen!

  • Fri
    17
    May
    2019
    18:00Künstlerhaus1050, Stolberggasse 26, 1050 Wien

     

    Kunst, erfährt man, sei das "Ideal des Handwerks" (Lissitzky) und doch auch "Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein" (Adorno), "mitgeteilte Lust" (Nietzsche), "harmlos und wohltätg" (Freud), die "Vollendung der Natur" (Ovid), "eine besondere Form der Verkündigung einer Wahrheit" (Oberverwaltungsgericht Münster), außerdem "ein Spiegel, der ,vorausgeht' wie eine Uhr" (Kafka) - nein, "nicht ein Spiegel, den man der Wirklichkeit vorhält, sondern ein Hammer, mit dem man sie gestaltet" (Marx). 1

    Was Kunst ist - darüber kann man beim Essen reden und streiten. Eleni Kampuridis ist diesmal unser Gast. Sie hat eine bemerkenswerte Ausstellung kuratiert - die noch bis zum 18. Mai im WUK Wien zu sehen ist. „Fame/Fake/Fail and Fear – Schwarze Melange“

    Ausstellung: Kunsthalle Exnergasse, Währinger Str. 59, 1090 Wien

    Kuratorinnengespräch: Künstlerhaus1050, Stolberggasse 26, 1050 Wien
     
    Kuratorin: Eleni Kampuridis
     
    Künstler*innen: Christian Bazant-Hegemark, Eleni Kampuridis, Konrad Kager/Baptiste El Baz, Sissa Micheli, Martina Montecuccoli, Paul Poet, Kamen Stoyanov, Gabriele Sturm, Zentrum für politische Schönheit
     
    Text zur Ausstellung, Autor: Roland Schöny
    BOEM* und Künstlerhaus 1050

     

Brauchst du Raum?

Möchtest du in einem kämpferischen künstlerisch aktivistischen Zusammenhang arbeiten, essen, feiern und organisieren – melde dich bei uns.

About

Zentrum für Praxis ist im Entstehen. Hier kommt eine Beschreibung unseres Zentrums. etc…

Contact

und Anfragen …. kommt noch / wie ihr uns finden könnt.